top of page

Suchwita – Folge 12Ein FESTA-Spezial

Anmerkung: Aufgrund des Konzepts von Suchwita werden in diesem Blogpost Alkohol und dessen Verzehr besprochen. Bitte gebt acht beim Lesen.


Im letzten Dezember trat das geliebte älteste Mitglied von BTS seinen Wehrdienst beim südkoreanischen Militär an. Seine Abreise ließ Fans und sogar seine Bandmitglieder untröstlich zurück. Jedoch bereitete Jin vorher eine Menge an Inhalten vor, um ARMY in der Zwischenzeit beschäftigt zu halten. Eines dieser Dinge war sein Auftritt bei SUGAs aktuell laufender Serie „Suchwita“, in der er mit bekannten koreanischen Persönlichkeiten ins Gespräch kommt, während sie Snacks und (für gewöhnlich) ein alkoholisches Getränk nach Wahl der Gäste konsumieren.


Die letzte Folge wurde zeitgleich zu den Feierlichkeiten von BTS’ 10. Jubiläum ausgestrahlt. In den letzten Jahren, als die Mitglieder noch alle beisammen waren, hielten sie ein Event namens FESTA für ihre Fans ab, das mit jedem weiteren Jahr größer wurde. Dieses Jahr feierten sie den Anlass mit kleinen Gesten, um ihre Liebe und Wertschätzung für ihre Fangemeinde zu zeigen. Jin und SUGA filmten diese Folge also vorab, um sie zu dem Zeitpunkt zu veröffentlichen, an dem ARMY den meisten Trost von ihrem fehlenden, ältesten Mitglied gebrauchen könnte. 


Die Folge begann damit, dass SUGA ihn fragte, wie es Jin gerade ging und was er so machte. Er antwortete, dass er viele Spiele spielen und seine Familie besuchen würde, bevor er seinen Dienst antreten muss. SUGA gab preis, dass es am schwierigsten gewesen war, Jin als Gast vor die Kamera zu bekommen, da es nur vier Tage bis zu seinem Dienstantritt waren, aber der Rapper blieb hartnäckig. Als Getränk seiner Wahl brachte Jin Sahaehyeongje mit, einen destillierten Alkohol, den er selbst hergestellt hatte und gerne mit SUGA teilen wollte, da der Name nahelegt, dass „alle, die davon trinken, Freundschaft schließen würden“. Er brachte auch zwei andere alkoholische Getränke mit: eine stärkere, weniger verdünnte Version von Makgeolli und Gamhongno, ein traditioneller koreanischer, medizinischer Soju, den Jin selbst gebrannt hatte. 


Nachdem eingeschenkt und das Essen serviert wurde, begannen sie über ihre persönlichen Probleme zu sprechen und wie sie sich gegenseitig mit ihren Kompetenzen halfen: Jin als großer Bruder für die Mitglieder und SUGA als erfolgreicher Produzent und Rapper. Währenddessen schlich sich ein auffälliger Fotograf ins Bild und erlangte schließlich SUGAs Aufmerksamkeit. Der Fotograf war j-hope! Es war ihm gelungen, in der Show als Überraschungsgast vorbeizuschauen und schloss sich dem brüderlichen Gespräch des Duos an.


SUGA kam zurück auf die Unterhaltung mit Jin, in der es um die Promotions für seine neueste Single The Astronaut und seine Bereitschaft ging, 72 Stunden nach Argentinien und wieder zurück zu fliegen, um einen Song zu performen. Jin kam zum Fazit, dass es eine großartige Erfahrung war, die er mit seinen Fans teilte. Sie gingen dann dazu über, das Gefühl einer Solo-Performance mit dem eines Auftritts zusammen mit den anderen Mitgliedern zu vergleichen. Wie wohl sie sich mit den anderen Mitgliedern auf der Bühne fühlen, wurde deutlich, wenn sie alleine oder als Gäste für andere Bands auftraten.


Danach ging es um ihre Erfolge und darum, wie Jin genau wusste, was er bei den 2018 MAMA Awards sagen wollte. Er wollte Aufmerksamkeit auf das tatsächliche Blut, den Schweiß und die Tränen lenken, die die Mitglieder 2018 durchmachen mussten, und wie es war, auf der Bühne zu stehen und auf so eine Art und Weise zu reden, dass es sich für das Publikum aufrichtig anfühlte, aber für die Mitglieder schrecklich emotional war. 


Beim Rückblick auf ihre vergangenen 10 Jahre realisierte das Trio, dass der Erfolg der Band nicht auf ein einziges Mitglied zurückzuführen ist, sondern auf alle zusammen als Gruppe. Wenn sie nicht zu dieser weltweit bekannten Band geworden wären, dann, so Jin, würde er wahrscheinlich immer noch zuhause Videospiele spielen, während j-hope und SUGA wahrscheinlich weiter in der Musik- und Tanz-Branche tätig wären. SUGA war immer noch von der Tatsache fasziniert, dass BTS aus sieben Jungen besteht, die vorher noch nie miteinander gesungen und alle verschiedene Interessen hatten. Nach dieser Unterhaltung musste j-hope zu seinem nächsten Termin aufbrechen.


Danach verschob sich das Gespräch in Richtung Jin und SUGA als ehemalige Mitbewohner. Die beiden machten das Beste aus ihren Lebensumständen und auch wenn sie unterschiedliche Persönlichkeiten und Lebensstile haben, sind sie sich nie gegenseitig auf die Nerven gegangen oder haben geistige und körperliche Grenzen überschritten. SUGA versicherte Jin, dass er als einer der Sänger der Gruppe unersetzlich ist und zu BTS’ Stimmumfang beiträgt.


Dann kamen sie schließlich zum Teil der Sendung, in dem es um Zeitreisen ging. Sowohl Jin als auch SUGA würden lieber etwas über ihre Zukunft erfahren als über die Vergangenheit, aber aus verschiedenen Gründen. Im Grunde hofften beide aber, dass die Mitglieder dieselben bleiben würden, die sie gerade sind. SUGAs letzte Frage an Jin war: „Welchen Traum würdest du dir gerne erfüllen?“ Daraufhin antwortete Jin, dass er bereits glücklich ist und hofft, dass er es auch in den nächsten 10 Jahren bleibt.


Dank dieser ganz besonderen Folge von „Suchwita“ konnten die Herzen von ARMYs auf der ganzen Welt durch die Auftritte von Jin und j-hope getröstet werden. Auch wenn die Tage länger als sonst erscheinen, freuen wir uns schon darauf, unseren Worldwide Handsome und unseren Sonnenschein bald wieder lachen und lächeln zu sehen.


Verfasst von: Rei

Editiert von: Sanam

Gestaltet von: ThornToHisRose

Übersetzt von: Piniie

Übersetzung editiert von: Cece & Lenamania


ARMY Magazine gehören keine der Bilder/ Videos in unserem Blog. Es ist keine Urheberrechtsverletzung beabsichtigt.


Commentaires


bottom of page