top of page

Speak Yourself: Das Finale. Oder vielleicht auch nicht?

Die kühle Luft des 29. Oktobers weckt mich auf und ich springe schnell aus dem Bett, um mich fertig zu machen. Der 29. Oktober, wartet mal ... Heute ist der Tag, an dem ich endlich BTS bei ihrem Speak Yourself: The Final-Konzert sehen kann! 



Es ist gerade mal 6 Uhr morgens, als mein:e Freund:in und ich uns auf den Weg zum Seoul Olympic Stadium (auch bekannt als Jamsil Olympic Stadium) machen, bei der Reise dorthin haben wir viele ARMYs getroffen und uns darüber unterhalten, wie aufgeregt wir sind. Allein die Menge an Menschen, die sich so früh schon am Stadion befindet, ist verrückt. Als Erstes gehen wir uns ausweisen und holen unser Ticket und Armband ab. Die Farbe des heutigen Armbands ist ein helles Lavendel, aber an Tag 1 war es rot und an Tag 2 limettengrün. Wie auch immer ... Wir sind bereit, die Gegend zu erkunden!


Es finden so viele Dinge gleichzeitig statt, dass ich das Gefühl habe, eher ein Festival als ein Konzert zu besuchen. Vor ein paar Wochen hat Big Hit eine Vision vorgestellt, wie das Konzerterlebnis für alle Fans verbessert werden könnte. Sie haben es tatsächlich geschafft, ihren Plan in die Tat umzusetzen.



Die Fan-Event-Zone ist fantastisch: Man bekommt alles, was man sich auf einem Konzert nur wünschen kann! Ein Studio, in dem man ein Foto mit dem Hologramm seines Bias machen kann; kostenlose Automaten, die spezielle Fotokarten der Mitglieder ausdrucken; Massagesessel und zahlreiche Stellen, an denen man Fotos machen kann ... Mehrere Unternehmen, die mit BTS zusammenarbeiten, wie UNICEF, KB Bank und VT Cosmetics haben auch Stände, die wir kostenlos besuchen können. 


Auch die Weverse- und Weply-Apps spielen eine wichtige Rolle: Während Weverse uns eine Echtzeitkarte des Veranstaltungsorts mit den Wartezeiten an den einzelnen Ständen zur Verfügung stellt, bietet Weply ein Abholsystem für Fanclub-Mitglieder, um Merchandise-Artikel zu erhalten. Der Abholservice ist verfügbar, solange man sich in einem Umkreis von 2,5 km vom Stadion befindet. Wenn dies der Fall ist, könnt ihr eure Fanartikel über die App kaufen und euch dann in einer gesonderten Warteschlange anstellen (mit einer Wartezeit zwischen einigen Minuten und weniger als drei Stunden), um sie abzuholen. Wenn man bedenkt, dass ich in der Vergangenheit über Nacht anstehen musste, um bestimmte Artikel zu bekommen, ist das eine große Verbesserung. Danach (und nachdem ich von großzügigen ARMYs Freebies erhalten habe), verspüre ich ein wenig Hunger, also probiere ich himmlisch leckeres Hühnchen und Tteokbokki in der Essens- und Getränke-Zone.


Endlich ist es Zeit, das Stadion zu betreten! Noch eine kurze Ausweiskontrolle, und wir bekommen eine kostenlose FILA x BTS-Decke, falls uns während des Konzerts kalt sein sollte, und ein Banner für die ARMY-Time




Die Show hat noch nicht begonnen, aber ich bin schon jetzt begeistert, wie BTS-Konzerte immer Menschen zusammenbringen, unabhängig von Alter, Geschlecht und Herkunft. In meinem Sitzbereich traf ich eine 23-jährige K-ARMY, die gerade erst zur ARMY wurde, nachdem sie das Musikvideo von Boy With Luv gesehen hatte und eine weitere K-ARMY, die älter ist als Jin. Ich traf außerdem eine deutsche ARMY, die das Wembley-Konzert besucht hatte und zugab, dass sie „fast jede Sekunde nach Luft gerungen“ hatte, sowie eine russische ARMY und eine nette Dame von der Insel Jeju. 


Als wir über unsere Konzerterfahrungen sprechen, gehen plötzlich die Lichter aus und das Musikvideo von Idol wird in maximaler Lautstärke gespielt, was das ganze Stadion in Aufregung versetzt.

Zuerst kommt eine neue VCR-Aufnahme, die meiner Meinung nach nicht nur ein Meisterwerk, sondern auch eine potenzielle Quelle von Hinweisen für das nächste Album ist. Es dauert nicht lange, bis das Feuerwerk gezündet wird, was darauf hindeutet, dass BTS gleich ihren ersten Song Dionysus performen werden. Das Stadion wird noch verrückter, als sie tatsächlich auf der Bühne erscheinen, erstaunt darüber, wie gut die Jungs in ihren schwarzen und grauen Anzügen aussehen und welche Energie sie auf der Bühne ausstrahlen.


Ohne Zeit zum Luftholen folgt schnell Not Today mit einer intensiven Choreografie. Danach nehmen sich die BTS-Mitglieder die Zeit, uns zu begrüßen und sich vorzustellen. Sie sagen, dass es ihnen eine Freude ist, wieder in Korea aufzutreten, auch wenn sie das Gefühl haben, dass sie erst gestern ihr Eröffnungskonzert für die Love Yourself World Tour hatten. Outro: Wings ist der letzte Gruppensong, bevor die ersten ihrer Soloauftritte stattfinden und ich heule mir jetzt schon die Augen aus dem Kopf, denn die Realität hat mich gerade so richtig getroffen: Ich sehe BTS gerade in ihrem Heimatland.


Jungkook und j-hopes neues VCR läuft gleich danach, um ihre Solosongs anzukündigen. J-hope performt Trivia 起: Just Dance in einem schillernden roten Anzug und sieht dabei absolut charmant aus. Dann singt Jungkook Euphoria in einem schlichten, ganz weißen Outfit. Ich bewundere Jungkook, wie er über die Bühne fliegt, glücklich und ARMY unter ihm zuwinkend. Als der Song endet, kommen die anderen sechs Mitglieder zu ihm auf die Bühne, um Best Of Me zu singen, gefolgt von RM und Jimins VCR


Dann erscheint eine riesige Seifenblase auf der Bühne und trägt Jimin in sich, der anfängt, Serendipity zu singen, bevor er sie platzen lässt, um aufzustehen und zu tanzen. RM springt bei seinem Soloauftritt herum und spielt mit Spezialeffekten und Filtern auf dem Bildschirm. Er beendet seinen Auftritt mit einem besonderen Gruß an uns, der auf der Leinwand steht: „Ihr, die ihr so schön seid wie Seoul, ich liebe euch“. Wie erwartet weint das ganze Stadion angesichts dessen und jubelt noch lauter! RM zieht sich dann schnell ein rosa Sakko an und alle Mitglieder singen mit ihm Boy With Luv.


Als BTS sich versammeln, um wieder mit dem Publikum zu interagieren, und plötzlich j-hope auffordern, Chicken Noodle Soup zu tanzen, erreicht die allgemeine Aufregung einen Höhepunkt. Die Maknae-Line schließt sich ihm an und lässt das Publikum mit ihnen tanzen, obwohl die meisten von uns eher lachen, weil sie den lustigen Tanz aus ihrem #CNSChallenge-Video auf ihrem TikTok-Account nachmachen. Dann fordern sie uns auf, für das Medley aufzustehen, bei dem sie Dope, Silver Spoon, Fire und Run spielen.


Wir haben kaum Zeit, uns zu erholen, da wird uns schon Vs neues VCR und sein Soloauftritt Singularity dargeboten. Er trägt ein mittlerweile legendäres, schwarzes, schwanenähnliches Outfit und beginnt seinen Auftritt in einem riesigen Bett liegend. Mit einem Schmunzeln im Gesicht beendet er seinen Auftritt anmutig und die anderen Mitglieder schließen sich ihm an, um Fake Love ohne Choreografie zu performen.

Die Soloauftritte von SUGA und Jin bringen uns (wieder) zur Aufregung, da SUGA in einem durchsichtigen Pullover und Jin mit freier Stirn auftritt (Anmerkung an die Stylist:innen: Wir schulden euch was auf ewig!). Das folgende The Truth Untold bringt uns zum Weinen, da die Vocal-Line viel Gefühl in den Song legt.


Dann kommt plötzlich ein kompletter Stimmungswechsel, als die Rap-Line Outro: Tear performt. Ihr wisst schon, der Teil, in dem SUGAs Part jetzt der von j-hope ist? Mega! Genau auf diesen Teil habe ich gewartet, also juble ich kräftig.


Immer noch mit wilder Stimmung gesellen sich die verbleibenden Mitglieder zur Rap-Line, um die letzten beiden Songs vor der Zugabe zu performen, Mic Drop und ein besonderer Auftritt von Idol.


Während wir darauf warten, dass BTS zurück auf die Bühne kommen, versuchen wir eine ARMY-Bomb-Welle zu erzeugen, scheitern aber zweimal, was das ganze Stadion zum Lachen bringt. Der dritte Versuch ist besser koordiniert und erfolgreich ... Yay! Ein:e K-ARMY neben mir erzählt mir, dass sie vorhaben, HOME zu singen, während wir auf die Zugabe warten, also wenn wir ARMYs aus dem Innenraum singen hören, folgt das ganze Stadion schnell und es ist so ein rührender Moment, uns harmonieren zu hören.



Leider habe ich wohl zu früh gesprochen, denn das Epilog-VCR spielt jetzt Clips von früheren Konzerten ab, die uns wieder zu Tränen rühren. Für mich zeigt dieses VCR, wie dankbar BTS für die Möglichkeit sind, noch höher zu fliegen, als sie jemals zu träumen wagten. Es zeigt auch, wie die ganze Love Yourself - Speak Yourself-Tour eine heilende Erfahrung für ARMY war und wie hart BTS und ARMY zusammenarbeiten, um sich gegenseitig ein Licht zu sein und den Traum des anderen in die Realität umzusetzen. Es ist auch ein Versprechen, dass es trotz dieser zu Ende gehenden Ära eine aufregende Zukunft für uns alle gibt, solange wir zusammenhalten. Und mit diesem Versprechen wird auf der Bühne eine Hüpfburg aufgeblasen, während die Jungs fröhlich Anpanman singen, gefolgt von So What und einem wunderschönen Feuerwerk.



Während der ARMY-Time und Make It Right beschließen die Jungs plötzlich, eine eigene Überraschung hinzuzufügen: eine BTS-Time! Während unser Slogan lautet: „Jede Sprache, die dich zu dem macht, was du bist, ist das Paradies“, heißt es bei BTS: „ARMYs sind die Sterne, aus der die BTS-Galaxie gestrickt ist“, was verdeutlicht, wie wertvoll unsere Verbindung ist.


Aber ARMY, haltet euer Herz fest, denn das Ending-Ment ist der Teil, in dem es schwieriger wird, weil alle emotional werden. Seit So What hat RM immer wieder Tränen in den Augen und Jungkook musste ihn in den Arm nehmen, um ihn zu trösten. Jimin ist der Erste, der sich zu Wort meldet und uns erzählt, dass er sich in einer anderen Welt befindet, wenn er für ARMY auf der Bühne steht, und wie sehr er das liebt. Jedes Mal, wenn er von uns „es ist okay, wir lieben dich“ hört, erwähnt er auch, dass er derjenige sein sollte, der „es ist okay, ich liebe euch“ zu ARMY sagen sollte, weil ARMY ihn auf dieser Reise glücklich gemacht hat.


SUGA entscheidet sich für einen Scherz, denn obwohl dieses Konzert das letzte der Serie ist, haben BTS und ARMY noch eine lange gemeinsame Reise vor sich und er findet, dass er diese Ära mit nur glücklichen Erinnerungen verlassen sollte. Taehyung versichert uns auch, dass dies nicht das letzte Mal ist, dass wir zusammen sind, und Jin bedankt sich dafür, dass wir ihm die Chance geben, Epiphany ein letztes Mal zu performen. Er zittert, als er uns zwei fliegende Küsse schickt, während er sein Bestes tut, um nicht zu weinen (was uns natürlich wieder einmal in ein weinendes Chaos stürzt).


Wie so oft ist Jungkook besorgt darüber, dass er bei diesem letzten Konzert nicht alles geben konnte, aber er sagt auch, dass er erleichtert ist, dass es uns zu gefallen scheint und er mit einem glücklichen Lächeln nach Hause gehen kann. J-hope möchte auch nicht, dass wir traurig sind, da er glaubt, dass er glücklicher als je zuvor ist und während der Tour viel gelernt hat.


Als RM an der Reihe ist, ist es im Stadion ruhiger denn je. Er spricht über die Love Yourself-Reise, die wir gemeinsam unternommen haben, und erwähnt seinen Solosong Reflection, in dem er sich wünscht, sich selbst zu lieben, und der ihn dazu inspiriert hat, die Antwort gemeinsam zu suchen. Er ist ein bisschen traurig, weil die Love Yourself-Ära zu Ende geht, aber er dankt uns, dass wir der Grund dafür sind, dass er dem gerecht werden konnte. An diesem Punkt wünscht er sich, es gäbe mächtigere Worte als „Ich liebe dich“, um zu zeigen, was er wirklich für uns empfindet. Ihn so mit Tränen in den Augen und emotional zu sehen, überrascht uns, denn RM zeigt seine Gefühle normalerweise nicht in der Öffentlichkeit, und reißt das ganze Stadion – und Jungkook – in Tränen der Freude und des Kummers.


Lest die vollständige Übersetzung [vom Koreanischen ins Englische] der Ending-Ments von Tag 3 bei Speak Yourself: The Final von @STUDIO_613 hier.


RM bittet uns dann, unsere ARMY Bombs wegzulegen und stattdessen die Taschenlampe unserer Handys einzuschalten, während sie den letzten Song der Zugabe spielen: Mikrokosmos. Wir sehen ehrfürchtig und natürlich unter Tränen zu, wie 300 Drohnen in den Nachthimmel fliegen und eine wunderschöne Konstellation bilden – unsere eigene Galaxie – während sich die Formation der Drohnen fließend von einem BTS- zu einem ARMY-Logo verändert.



Dann verbeugen sie sich ein allerletztes Mal, nachdem sie auf einer verlängerten Bühne durch das Stadion gefahren wurden und jeden einzelnen von uns mit einem Feuerwerk im Hintergrund begrüßten. Das war's, das letzte Konzert, die Love Yourself-Ära und die emotionale Achterbahnfahrt dieser letzten Etappe der Tour sind bald zu Ende.


Diese Reise mit Love Yourself - Speak Yourself hat mir die Möglichkeit gegeben, so viel zu erreichen und zu lernen, und das Ende dieser Ära löst bei mir ein Wechselbad der Gefühle aus, weil ich nicht will, dass es zu Ende geht, aber ich bin absolut gespannt auf das, was als Nächstes kommt. Bei dieser ganzen Erfahrung geht es nicht nur um mich, sondern auch um alle ARMYs auf der ganzen Welt, egal ob man ein Konzert besucht hat oder nicht. 


Als ich das Stadion verlasse, gehen mir so viele Gedanken durch den Kopf, aber eines weiß ich ganz sicher: Ich war vielleicht nicht von Anfang an dabei, aber ich verspreche, dass ich bis zum Ende immer für BTS da sein werde.



Danke BTS, dass ihr uns auf diesem schönen Weg an die Hand genommen habt. Wir können es kaum erwarten, in naher Zukunft eine neue und aufregende Reise mit euch anzutreten!


Verfasst von: Avi

Editiert von: Helene 

Gestaltet von: Kaitlyn

Übersetzt von: Lenamania

Übersetzung editiert von: Clary & Piniie


ARMY Magazine gehören keine der Bilder/ Videos in unserem Blog. Es ist keine Urheberrechtsverletzung beabsichtigt.


Comentários


bottom of page