top of page

FILM OUT („SIGNAL: THE MOVIE“ OST) REZENSION

Am 2. April veröffentlichten BTS einen neuen OST-Track namens Film Out für den japanischen Drama-Thriller „Signal: The Movie“, welcher am selben Tag in die Kinos kam. Der Film ist eine Weiterführung der Drama-Serie „Signal: Long-Term Unsolved Case Investigation Team“, die im Jahr 2018 auf Fuji TV lief, und für die BTS ebenfalls ein OST aufnahmen – Don’t Leave Me, welches später ihrem dritten japanischen Studio-Album Face Yourself beigefügt wurde. Film Out wird auf BTS’ anstehendem japanischen Album BTS, THE BEST erscheinen, welches am 16. Juni 2021 veröffentlicht werden soll.


Film Out ist eine Kollaboration zwischen der Rockband Back Number und BTS – das erste Mal für eine japanische Single. Die beiden Gruppen trafen sich im Jahr 2017 während der Promotions für DNA und Love Yourself: Her und schenkten sich gegenseitig ihre eigenen Alben. Laut BTS’ Japan Official Fanclub arbeiteten Jungkook und der Vokalist von Back Number Iyori Shimizu zusammen an der Produktion des Songs.


Film Out ist eine emotionale Ballade über eine unvergessliche Person, die einem immer im Herzen und im Gedächtnis bleiben wird – was auch immer geschieht. Der Songtext spricht über die Gefühle des Verlierens, Verlangens und des Vermissens eines/r Geliebten. Es ist offensichtlich, dass die Mitglieder sich danach sehnen, mit demjenigen zusammen zu sein, den sie verloren hatten. RMs Rap ist beeindruckend, da er sich besonders poetisch anhört, mit dem Gebrauch von Metaphern und einer Personifikation für ein gebrochenes Herz.


Das Musikvideo passt perfekt zum Song und hat eine düstere, aber emotionale Atmosphäre. Was die Farben angeht, startet [das Video] eintönig, aber endet in hellen und strahlenden Farben, welche die Reise signalisieren, die in dem Song dargestellt wird. Der Raum ist [sichtlich] heller, sobald sie als komplette Gruppe zusammen und nicht mehr alleine sind – besonders ist dies ab dem ersten Refrain erkennbar. Der Song und der Text haben die Fähigkeit, die Herzen der Zuhörenden zu berühren. Diesmal sind SUGAs und j-hopes Raps melodischer als ihre anderen Tracks. Gegen Höhepunkt des Songs bricht im Raum das absolute Chaos aus, wahrscheinlich um die Intensität und den Ausbruch ihrer Emotionen zu zeigen, die in Film Out dargestellt wurden. Als perfekten Abschluss, wechseln sich die Sänger am Ende damit ab, zu harmonisieren.


Das Musikvideo brachte weitere Theorien über das Bangtan-Universum; eine davon ist, dass es die Reise von Jins Charakter, SeokJin, darstellt, während er versucht die Zeitschleife zu unterbrechen. Die verschiedenen Türen im Musikvideo könnten also die Erinnerungen repräsentieren, die SeokJin mit den anderen hat und die Zeit, die er damit verbrachte, zu versuchen, die Zeitschleife zu unterbrechen. Der dunkle Raum, in welchem sich Jin befindet, symbolisiert die Nacht, die auf den Aufenthaltsort der Seele des Charakters hindeutet. Als die Mitglieder als Projektionen auftauchen und der Raum heller zu sein scheint, ist es Jin nicht möglich sie zu erreichen, wegen einer Barriere, die sie weiterhin voneinander trennt – vielleicht, weil die Mitglieder den innersten Kern seiner Seele repräsentieren.


Um weiter in dieser einen Theorie von vielen herumzugraben, wird Jin/ SeokJin an die Zeit erinnert, als er die falschen Entscheidungen traf, das Ego (repräsentiert von j-hope) und der Schatten (repräsentiert von SUGA) aufeinander trafen – folglich sitzen sie Rücken an Rücken inmitten einer Wüste, durch die es Jin/ SeokJin ertragen musste zu wandern. Kurz bevor Jungkook vom Bildschirm verschwindet, könnte man darüber streiten, dass er dazu fähig war, die Zeit für eine kurze Weile umzukehren und Jin eine Warnung zukommen zu lassen, bevor der Raum in Chaos versinkt. Am Ende könnte V in die Zeitschleife eingedrungen sein, um Jins Erinnerungen, die er mit den anderen Mitgliedern hat, zu wecken.






ARMY reagierte positiv auf den Song und die Kinematografie des Musikvideos gewann ebenfalls an Aufmerksamkeit. BTS wurden sowohl gelobt, weiterhin Musik und Visuals von hoher Qualität abzuliefern als auch für das Ausprobieren von verschiedenen Konzepten, während sie ihren einzigartigen Sound beibehalten. Einige Fans hoben hervor, dass die Gruppe die Essenz der Vergänglichkeit des Lebens auf eine reife Art und Weise eingefangen hat.


Film Out hinterließ einen starken Eindruck als ein beruhigender und emotionaler Song, der eine großartige Arbeit beim Storytelling leistet und den Film abrundet, für den er produziert wurde. ARMY kann kaum erwarten, womit BTS als Nächstes um die Ecke kommen.


Verfasst von: Lindsay Wong

Editiert von: Lisa

Übersetzt von: Piniie

Übersetzung editiert von: Cece & Lenamania


ARMY Magazine gehören keine der Bilder/ Videos in unserem Blog. Es ist keine Urheberrechtsverletzung beabsichtigt.


Comments


bottom of page