BTS - LIGHTS | ANALYSE

Am 2. Juli 2019 veröffentlichten BTS ihren neuen japanischen Title-Track Lights als Teil eines Mini-Albums, das die japanischen Versionen von Boy With Luv und Idol enthält. Wir erwarten nichts weniger als Perfektion von BTS, dem Gedankenprozess und Produktionswert, den sie in ihre Kunst stecken. Wie immer wurden wir nicht enttäuscht.


Heute berichten wir euch von einigen der zahlreichen Interpretationen, die in diesem atemberaubenden Song und Musikvideo zu finden sind – viel Spaß!


Jungkook beginnt damit, diese Art von Tagen zu beschreiben, an denen man einfach abschalten und so leben muss, als würde niemand zusehen. Das passt auch besonders dazu, dass er alleine im Kino sitzt (womöglich jenes, das wir im Boy With Luv-Musikvideo von außen sehen können?).


Dass Jungkook dort ist, könnte die Freizeit symbolisieren, die er vermutlich nicht hatte, als er jünger war und seine Träume verfolgte. Erst jetzt kann er die „versäumte” Zeit nachholen.


Man beachte, wie wir dann Taehyung sehen, dem die blaue Tür Probleme bereitet – vielleicht eine Metapher für einen bestimmten Pfad, den er einschlagen will? Als Jimin zur Szene stieß, konnten sie im Grunde einen komplett neuen Weg und Ausgang für sich selbst schaffen – gemeinsam, mithilfe ihrer Musik.


Die dann entstehenden Standbild-Momente, als Taehyung und Jimin auf Jungkook treffen und die Rap-Line zu Seokjin stößt, könnten der Beginn einer neuen Zeitlinie sein – eine Veränderung ihres Schicksals, in dem Moment, in dem sie ein weiteres Mitglied der Gruppe treffen.


Die ersten zwei Zeilen von Hoseoks Vers sind besonders bedeutungsvoll, weil er für sein legendäres Motto „Ich bin eure Hoffnung, ich bin euer Engel, ich bin j-hope!” bekannt ist. Zufall? Möglicherweise spricht er davon, dass er den ganzen Schmerz nur zu gut kennt, aber nicht aufhört, weiterzulaufen, stärker als zuvor. Könnte sein, aber wer weiß?


Gegen Ende des Verses spricht er davon, wie er unfähig ist, entweder eine glückliche oder traurige Lösung für seine Sorgen zu finden, weil er noch versucht hat, etwas Substanz für sich selbst zu finden. Trotzdem akzeptiert er alles an sich, weil er daran teilhaben konnte, sein eigenes Selbst zu gestalten.


Seokjin singt auch davon, wie sein Licht den Weg beleuchten kann, während er Jungkook von dessen Schlummer aufweckt. Es wirkt so, als würde er im Traum alle Mitglieder in anderen Zeitlinien unter verschiedenen Umständen kennenlernen (scheinbar kennen sie sich im ersten Teil des Musikvideos noch nicht). Seokjin kann ihn zurück in die Realität führen, in der er sich befindet, wo sie alle zusammen sind.


Yoongis Vers beginnt dann damit, dass er Gefühle von Erfüllung ausdrückt – er gibt zu, dass er keine schlaflosen, mit Sorgen gefüllten Nächte erleben oder sich belastet fühlen muss, und dass ihn das zu einem stärkeren Menschen werden ließ. Alles, weil sie sich aufeinander verlassen können. Eine Idee, die weit verbreitet ist, lautet, dass Yoongi, als er what is love? (dt. „Was ist Liebe?”) fragte, die Antwort darauf genau vor seinen Augen finden konnte, als er in der nächsten Kameraaufnahme die anderen sechs Mitglieder anlächelte.


Namjoon spricht auch davon, wie – einfach ausgedrückt – es immer ein Licht am Ende des Tunnels gibt. Obwohl wir nicht wissen, was auf uns zukommen mag, können wir trotzdem alles überstehen, was auch immer uns das Leben in den Weg stellt, solange wir nur unsere eigene Definition von Glück, unsere eigenen Bewältigungsmechanismen und so weiter gestalten. Das hilft uns, zu wachsen und mehr über uns selbst zu erfahren.


Die nächsten paar Szenen haben fast eine „Inception”-Stimmung, besonders deswegen, weil sie BTS in dem „Paralleluniversum” zeigen, in dem sie sich scheinbar nicht kennen, aber wir sie doch fortlaufend in mehreren Aufnahmen gemeinsam sehen. Dann betreten sie den Kinosaal, als eine Art, uns zu zeigen, dass das Schicksal nicht verändert werden kann und sie dazu bestimmt waren, alle zusammen zu sein, egal unter welchen Umständen.


Zuletzt könnte die Wiederholung von „how far apart we are, your light shines on me” (dt. „wie weit wir auch voneinander entfernt sind, dein/euer Licht strahlt mich an”) eine Erinnerung daran sein, dass, egal ob der Film endet und diese Version von BTS vergessen wird, wir immer noch in und für uns gegenseitig leben werden. Wir werden nicht aufhören, füreinander da zu sein, egal in welcher Situation – eine gute Erinnerung für jedes Mitglied, aber auch für ARMY.





Es zeigt uns die Wichtigkeit von BTS als Ganzes, indem sie sich selbst daran erinnern, warum sie die Gruppe und letztendlich die Familie, die sie heute sind, sein können.


Verfasst von: Ale

Editiert von: Nasty, Aury & Alex

Übersetzt von: Vicky

Übersetzung editiert von: An & Cece


ARMY Magazine gehören keine der Bilder/ Videos in unserem Blog. Es ist keine Urheberrechtsverletzung beabsichtigt.