top of page

BREAK THE SILENCE: EINE KURZE WIEDERHOLUNG – ALS SEELENVERWANDTE ZUSAMMENGEBRACHT

BTS haben ARMY schon immer Einblicke in ihre Leben gegeben. Die Doku-Serie Break the Silence ist da nicht anders. Sie nimmt die Zuschauenden mit hinter die Kulissen der Leben der Mitglieder, zeigt die Vorfreude und die Sorgen vor ihrer ersten Welttournee in Stadien und wie sie damit umgehen, nicht ihr Bestes geben zu können. Sie zeigt die Produktion ihres Songwritings und [wie die Jungs] sich den Hürden stellen, die das Leben als BTS mit sich bringt. Break the Silence ist ein Muss, wenn man BTS außerhalb ihrer Auftritte und ihres Idol-Lebens kennenlernen möchte. Es ist auch ein guter Weg, um mit schwierigen Zeiten umzugehen!


EP 1: STILL GOING ON TOGETHER (*DT. IMMER NOCH GEMEINSAM WEITERMACHEN)


„Auch wenn manche Momente hart und anstrengend sind ... keines der Mitglieder würde denken, dass [das genug ist] ... wir haben eine Menge Ehrgeiz“

~ Jimin als Antwort auf die Frage, ob er denkt, dass BTS ihre Reise abgeschlossen haben.



Die Mitglieder verrieten ihre Vorfreude und Sorgen vor dem Wiedersehen mit ihren Fans. Die Interviews beginnen damit, dass Hoseok vom oberen Bereich des Konzertsaals spricht und beobachtet, wie ARMYs schnell die Arena füllen. Er macht sogar seine typischen Herzbewegungen und winkt den nichts ahnenden ARMYs unten zu. Er spricht über die Künstler:innen, die vor ihnen in der Halle aufgetreten sind, was [den Auftritt] für ihn als Künstler noch viel bedeutsamer macht. Abschließend erinnert er sich daran, wie sehr er immer davon geträumt hat, an solch einem Ort aufzutreten, und wie surreal es ist, dass sein Traum in Erfüllung geht.


Nach dem Konzert fahren Taehyung und Jungkook im selben Auto zu ihrem Hotel, wo Taehyung einen neuen Song vorstellt, an dem er gearbeitet hat. Der Text ist wunderschön und erzählt die Geschichte davon, eine geliebte Person zu vermissen, während seine beruhigende Stimme singt: „I think I fell in love with you at first sight. [* dt. Ich glaube, es war Liebe auf den ersten Blick.]“


In derselben Nacht sehen wir Jin, wie er sich bettfertig macht, Wasser trinkt, eine ganze Seite aus einem Buch liest, das er mitgebracht hat, und seine Rede für Osaka übt, bevor er einschläft.


Yoongi spricht über den Beginn des Jahres 2018 und wie es für die Gruppe begonnen hat: „Der Job verlangt von dir, dass du ständig auf einer Achterbahnfahrt bist.“


In einem der wohl niedlichsten Momente dieser Folge schleicht sich Jungkook davon, um gebratenes Hähnchen zu suchen, während der Rest der Gruppe zusammen mit anderen Mitarbeitenden koreanisches Essen isst. Sobald er Hähnchen gefunden hat, geht Jungkook zurück in sein Zimmer, schaut alte BTS-Videos und hört sich ihre Lieder an.


Am Ende dieser Folge singen japanische ARMYs den Jungs ein Ständchen von ihrem ersten original japanischen Song For You.



EP 2: YOU CAN CALL ME IDOL (*DT. DU KANNST MICH IDOL NENNEN)


Es ist immer eine Herausforderung, etwas Neues auf den Tisch zu bringen, selbst für BTS. In dieser Folge wird deutlich, wie schwer es für die Jungs ist, wenn sie bei der Performance nicht ihr Bestes geben können.


Es wird ein kurzer Clip gezeigt, in dem Taehyung seine Opernfähigkeiten vorführt; als Namjoon versucht, ebenfalls seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, bringt er die Gruppe zum Lachen.


Jin spricht darüber, wie unvermeidlich es für BTS ist, in eine Routine zu verfallen, aber er macht sich Sorgen um ARMYs, die vielleicht mehrere Konzerte besuchen und „sich entspannen werden, anstatt aufgeregt zu sein, wenn sie [ihn] auf der Bühne sehen.“ Aber er muss sich keine Sorgen machen, denn ARMYs haben schon mehrfach gezeigt, dass sie jedes einzelne Konzert genießen, auch wenn es Konzerte direkt hintereinander sind.


Wir bekommen auch einen großen Teil des Entstehungsprozesses von Jimins Solosong Promise zu sehen, während er den Text mit Namjoon fertigstellt. Jimin hat auch eine neue Phrase von seinem Leader gelernt, „one gun“, was vermutlich „es beim ersten Mal richtig machen“ oder einfach „gute Arbeit“ bedeutet.


Taehyung stellt Hoseok auf dem Weg zum Hotel seinen Song Scenery vor und erzählt uns, wie er beim Schreiben von Songs kontinuierlich unterstützt und inspiriert wird.


„Wenn es für ein Mitglied schwierig wird, kann der Rest der Band das sehen und spüren. Wenn wir in eine Flaute geraten, kann es für alle Mitglieder schwer werden. Ich denke, das ist ein Nachteil, wenn man ein Team ist“, sagt Yoongi gegen Ende der Folge. Seine Botschaft kommt aus tiefstem Herzen und ist ein weiterer Beweis dafür, dass BTS wirklich eine Familie sind.



EP 3: WAY TO WORK (*DT. EINE ART ZU ARBEITEN)


Diese Folge zeigt, wie BTS sich von ihrer Verantwortung lösen und als Team zusammenarbeiten, um Herausforderungen zu meistern.


Jungkook beginnt seine Tage damit, dass er bewertet, wie er aufwacht. Er sagt, wenn er nach dem Aufwachen im Dunkeln Mühe hat, die Augen zu öffnen, dann wird sein Tag voller Müdigkeit sein. Diesen Gedanken teilt er im Auto auf dem Weg zum Flughafen mit Jin und den anderen Mitarbeitenden.


Jimin hat in dieser Folge auch die Aufnahmen zu Promise beendet. Nach sieben Monaten des Aufnehmens, Schreibens, Produzierens und Bearbeitens ist es endlich fertig. Er erzählt von seiner Aufregung und seinen Sorgen, den Song für ARMY zu veröffentlichen.


Taehyung wird bei den nächsten Aufnahmen in der Kabine gezeigt und die Zuschauenden sehen seine harte Arbeit im Studio, wie er Regie führt, Fehler korrigiert und Feedback annimmt. Er hat sogar seine Liebe zur Fotografie in den Song einfließen lassen, indem er den Wind und die Klickgeräusche eingebaut hat. Diese Szene ist ein Muss für alle ARMYs, die sich dafür interessieren, wie die Aufnahme und Produktion von BTS-Songs abläuft!


In Hongkong angekommen, reflektiert Yoongi über seine Hassliebe zur Musik und verrät: „Wenn ich mir vorstelle, dass ich nicht auftrete oder Musik mache, denke ich, dass mein Leben so sinnlos wäre.“ Auf die Frage, wie sie sich bei Konzerten fühlen, antwortet er, dass er sich bewusst ist, dass er von den Zuschauenden geliebt wird. Obwohl er Angst vor großen Menschenmengen hat, löst sich diese Angst während des Konzerts auf, weil er weiß, dass ARMY da ist, um ihn und die Mitglieder zu sehen und zu unterstützen.


Jin beantwortet die Frage ebenfalls und erklärt, dass „[er] sich am leersten fühlt, wenn [sie] nach einem Auftritt ins Hotel zurückkehren.“


„Manche Leute erklimmen Berge allein, andere zusammen. Wir erklimmen sie zusammen“, sagt Taehyung und erklärt damit seine Sicht auf BTS als Sänger.



EP 4: SPEAK YOURSELF


„Einfach weitermachen, anstatt sich Sorgen zu machen.“


In dieser Folge geht es um die Reflexion der Stadiontournee.


Was bedeutet diese Tour für dich?

Jungkook antwortete: „Das ist erst der Anfang“.


Apropos Tour: Obwohl sie die gleiche Dynamik für ARMY beibehalten wollten, da die Love Yourself: Speak Yourself World Tour eine Zugabe ihrer vorherigen Tour war, betonte Yoongi, wie wichtig es war, das gesamte Programm zu ändern, damit das Konzert weiterhin Spaß macht. In dieser Folge bekommen die Zuschauenden auch die Erklärung für die Türszene aus seiner Solo-Performance von Seesaw: „Die Mitarbeitenden dachten, das Geräusch sei eine sich schließende Tür, aber in Wirklichkeit ist es das Geräusch einer Kassette ... zumindest sollte es so klingen.“


Die Tatsache, dass sie nicht in Seoul proben konnten, bevor die Stadiontournee begann, bereitete der Gruppe Sorgen und Stress. Trotzdem haben sie es wie Profis gehandhabt. Hoseok glaubt, dass es daran liegt, dass „der Druck, ein Idol zu sein, geringer ist als zu Beginn“. Im Anschluss an dieses Gespräch denkt er darüber nach, wie sich die Mitglieder beim Rose Bowl [Konzert] geschlagen haben. In seinen Worten sagt er, dass die Erfahrung, jahrelang aufzutreten und so lange zusammen zu sein, dazu beigetragen hat, dass sie ganz natürlich auftreten können, auch ohne richtige Proben.



EP 5: THE OPPOSITE SIDE (*DT. DIE ANDERE SEITE)


ARMYs Liebe zu BTS lässt sie weitermachen, auch wenn sie erschöpft sind.


Zu Beginn dieser Folge werden die Zuschauenden von Jin und einigen Mitarbeitenden mit in den Six Flags-Vergnügungspark genommen. Jin kauft Kapuzenpullis und Sonnenbrillen für sich selbst und die Mitarbeitenden, die ihn begleiten, damit er „wie ein echter Tourist“ aussehen kann.


Bei der Ankunft in New York gibt es Szenen, in denen die Mitglieder die Stadt auf eigene Faust erkunden. Hoseok lässt im Central Park eine Karikatur von sich zeichnen, Namjoon kauft sich einen Holztisch und Yoongi sieht man beim Training, bevor er in sein Hotelzimmer zurückkehrt und die Stadt durch sein Fenster bewundert. Das führt zu einer Unterhaltung über ihre Probleme. Yoongi gibt zu, dass er nicht viele Freunde hat, was ihn neidisch auf diejenigen macht, die ein normales Leben führen können. Er sagt: „Der Verlust, all das zu haben, ist das Gewöhnliche.“ Dinge, wie mit Freunden etwas trinken gehen, ins Kino gehen, shoppen und alleine auf Entdeckungstour gehen sind Dinge, die BTS so sehr vermissen. Aufgrund ihres Lebensstils müssen sie fast immer Personal oder Security um sich haben und ihre Identität auf irgendeine Weise verbergen. Wenn sie diese Dinge nicht tun, wird ihr Leben von der Öffentlichkeit dokumentiert.


Aber keine Sorge, ARMY! Hoseok versichert uns, dass man es auf der Bühne sehen würde, wenn ihm das, was er als BTS-Mitglied macht – das Singen, Tanzen und Auftreten – keinen Spaß machen würde.



EP 6: NOW AND TOMORROW (*DT. JETZT UND MORGEN)