Our Recent Posts

Archive

Tags

  • ARMY MAGAZINE

Achtung, Achtung, Jungkook auf VLive!

Aufgepasst, ARMY! Am 29. Juli 2021 überraschte uns Jungkook auf VLive mit seinem eigenen kleinen Konzert. Er sang wie ein Engel und hatte einen Riesenspaß vor den über 10 Millionen Zuschauer:innen, die sich in Echtzeit eingeschaltet hatten. Der unerwartete Livestream machte ARMY glücklich, denn wir alle hatten ihn vermisst und konnten nun sehen, dass es ihm gut ging. Bitte bleibt auf euren Plätzen und versucht so gelassen wie möglich zu bleiben, während wir euch erneut durch das Jungkook-Erlebnis führen!


Typisch Frontsänger


Für 1 Stunde und 7 Minuten zog uns Jungkook mit seiner bezaubernden Stimme in den Bann und sang Balladen, sowie Pop- und BTS-Songs. Er startete sein VLive-Sendung mit Cover-Songs, wobei das erste Lied smile again von blackbear war – eine sanfte, liebliche Ballade, die seiner samtigen Stimme perfekt schmeichelte.

Im Anschluss entfesselte Jungkook seinen inneren „Belieber“ und sang drei Songs von Justin Bieber: Peaches, Hold On und Stay von The Kid LAROI feat. Justin Bieber. Beim Singen von Peaches geriet er auf hinreißendste Weise ins Stocken, während er über die Lyrics kichern musste, ging dann zu Stay ab und sang Hold On aus vollem Herzen. Nachdem er zunächst ausgesagt hatte, dass er den Songtext nicht gut kannte, brachte uns Jungkook dann aber eine makellose, wunderschöne Version von Leave The Door Open von Bruno Mars, Anderson Paak und Silk Sonic. Sein letztes Cover war ein koreanischer Song mit dem Titel As Always von Rad.D.


Plan B(TS)


Gegen Ende des Livestreams wechselte Jungkook zu BTS-Songs. Der Energiepegel erhöhte sich ab dem Moment, als er vom Sitzen und Singen ins Tanzen und Springen überging. Den Startschuss gab er mit seinem Solo-Song Euphoria, wo seine Hände augenblicklich ihren Weg zu seinen Ohren fanden, nachdem ihn die Verlegenheit darüber überkommen hatte, die Choreografie vergessen zu haben. An die Choreografien zu DOPE und IDOL erinnerte er sich dagegen und tanzte freiheraus während er seine Verse sang. Dann gab uns Jungkook eine Mini-Performance von Outro: Wings, welches er als Abschlusslied für die Nacht eingeplant hatte – zumindest, bis Autoplay ihm einen Strich durch die Rechnung machte. Die Warteschlange spielte im sofortigen Anschluss So What. Ihm entfuhr ein niedlicher Schrei, bevor er sich geschlagen gab und trotzdem weitersang.


Plaudern mit Jungkook


Wenn er unsere Ohren nicht gerade zum Himmel trug, schmolz er unsere Herzen mit seiner herzlichen Persönlichkeit und seinen Gedanken. Obwohl er nicht allzu viel sprach, bestätigte er lässig sein Augenbrauenpiercing. Jungkook erwähnte nonchalant, dass das Aufkleben von Stickern als Fake-Piercing ihm zu umständlich sei, deshalb habe er es sich einfach stechen lassen. Er drückte auch aus, wie sehr er ARMY vermisste und schlug vor, dass jemand eine Funktion erfinden sollte, die es ihm erlaubt, ein Kommentar anzutippen und für ein paar Sekunden die Stimme der Person zu hören, die ihn verfasst hatte. Jungkook unterstützte seine Idee dann mit der verschmitzten Bemerkung, dass „ihr euch niemals sicher sein könntet, wann ich euren antippe“.


Zusätzlich sprach er über seine Haare und wie er im Moment versucht, es wieder rauswachsen zu lassen, da er mit seinen ersten zwei Anläufen unzufrieden gewesen sei. Er sagte, dass sein erster Versuch ihn hatte aussehen lassen wie ein Dreieck-Kimbap und sein zweiter von hinten wie Jagalchi-Chips. Daher würde er seine Haare nun richtig wachsen lassen, auch wenn es länger dauert.


Die große Tradition der BTS-VLives fortführend, verließ Jungkook den Raum, um sich Wasser zu holen, und ließ uns alle damit zurück, das leere Studio und seinen Stuhl anzustarren – ein Möbelstück, das nun überall ausverkauft ist. Sein kurzärmliges, durchscheinendes Pyjama-Set verkaufte sich ebenfalls überall aus, nachdem es innerhalb ARMY auf Twitter große Aufregung ausgelöst hatte.


Nach Beendigung seines VLives erreichte Jungkook auf der Plattform einen Rekord für den Perfect All-Kill: der in Echtzeit meistgeschaute, meistkommentierte und meistgelikte Livestream auf VLive mit 22,11 Millionen Views, 31,16 Millionen Kommentaren und 925 Millionen Likes. Diese Zahlen sind definitiv der Wahnsinn, aber Rekordebrechen ist ja nichts Neues für BTS!


Leider war es das für heute, ARMY. Seid aber nicht traurig, denn wir werden schon bald wieder zurück sein.

We purple you! Bis zum nächsten Blogpost!


Verfasst von: Alice

Editiert von: sno

Gestaltet von: Achan

Übersetzt von: Annika

Übersetzung editiert von: Anna & Sara


ARMY Magazine gehören keine der Bilder/ Videos in unserem Blog. Es ist keine Urheberrechtsverletzung beabsichtigt.